Japanspitze stammen vom deutschen Mittelspitz ab. Sie sind wißbegierige, intelligente und liebenswerte Familienhunde. Junge und junggebliebende Leute können mit diesem Tier so ziemlich alles unternehmen. Bringen Sie ihm Kunststückchen bei, betätigen Sie sich sportlich mit ihm (so manche große Hunde kriegen Stielaugen, wenn der Japanspitz seine sportlichen Ambitionen zeigt). Der Spitz ist aufmerksam und für jede Anregung dankbar.

Des öfteren sind wir von älteren Leuten gefragt worden, ob Spitze nicht “falsche” Hunde seien. Was immer damit gemeint ist, der Japanspitz ist kein Kampfhund und “falsch” ist er auch nicht! Spitze sind edle Tiere, sie gehören zu den ältesten Hunderassen, sind gesund und robust. Wilhelm Busch hatte auch keine Ahnung, als er Witwe Boltes Spitz als Ungetüm beschrieb, das Lust auf ihre Hühner hatte.

Der Japanspitz liebt seine Familie abgöttisch und würde sich für sie ins Feuer stürzen, da sind wir uns ganz sicher. Wenn Sie wollen, verteidigt er Ihr Portomonaie gegen Giganten, dabei wird er allerdings zum Ungetüm.
Bei einem unserer Kunden hat der Spitz nachts Einbrecher durch sein Gebell verjagt, er ist ein typischer Wachhund.

Tanushis Welpen, wohlbehütet von Mensch und Muttertier

Keine Sorge, Billy liebt Welpen und zählt, ob alle vorhanden sind

Russland gegen Japan

Tanushi ist 1999 und 2000 Europasiegerin in der Championklasse auf der Ausstellung in Dortmund geworden. Sie hat dort in beiden Jahren die Auszeichnung BOB bekommen, und durfte in den Ehrenring

Tanushi mit Helen und schwarzem Spitz in der Lottoshow

nächste Seite